Willkommen auf den Seiten des Projektes "RessourcenKooperation"

Die strategische Einbindung von Ressourceneffizienz und Corporate Social Responsibility (CSR) in das Kerngeschäft von Unternehmen steht im Mittelpunkt des Projektes „RessourcenKooperation“. Ziel ist die Beratung und Begleitung von kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung einer unternehmensspezifischen und ressourcenbezogenen CSR-Strategie. Der Fokus liegt dabei auf der Steigerung der Ressourceneffizienz in der Wertschöpfungskette, insbesondere durch Unternehmenskooperationen. 

Das Projekt basiert auf einem partizipativen und kooperativen Beratungsprozess. Dieser soll die beteiligten Unternehmen bei der Entwicklung eines Portfolios an CSR-Aktivitäten und -Instrumenten zur Erhöhung der Ressourceneffizienz entlang der Wertschöpfungskette unterstützen. Aufbauend auf dieser Beratung soll das Know-How in den Unternehmen durch einen passgenauen Qualifizierungsprozess genutzt und ausgebaut werden. Gemeinsam ausgearbeitete Handlungsfelder sollen in Qualifizierungsmodulen umgesetzt und im Rahmen von Dialogreihen diskutiert werden. Die Ergebnisse und Projektinhalte sollen zielgruppenspezifisch aufbereitet und veröffentlicht werden. 

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)

Publikationen und Downloads

Hier finden Sie die aktuelle Broschüre zum Projekt Ressourcenkooperation sowie weiterführende Informationen zum Beratungs- und Qualifizierungskonzept.

Projektpartner

  • Wuppertal Institut
RessourcenKooperation - Ressourceneffizienz in der Wertschöpfungskette durch Unternehmenskooperationen     
Tel.: +49 (0)202 2492-0     Fax.: +49 (0)202 2492-108     E-Mail: holger.berg@wupperinst․org